Amt der Oö. Landesregierung • Direktion Kultur und Gesellschaft • Abteilung Gesellschaft • Frauenreferat
4021 Linz, Klosterstraße 7 • Telefon (+43 732) 77 20-118 51 • Fax (+43 732) 77 20-21 16 21
E-Mail frauen@ooe.gv.at • www.frauenreferat-ooe.at

Bundesheer und Frauen

Ziel(e)

Ziel ist es, mit verschiedensten Maßnahmen den Frauenanteil beim Bundesheer weiter zu erhöhen. Jungen Mädchen soll aufgezeigt werden, wie sie sich in den unterschiedlichsten Berufsfeldern verwirklichen können und welche Türen ihnen gerade in immer noch eher männerdominierten Bereichen wie dem     Bundesheer offen stehen.

Zielgruppe(n)

Frauen in Österreich.

Inhalt

Das österreichische Bundesheer startete mit April 2021 eine Frauenwerbekampagne des Bundesheeres. Ziel ist es, mit verschiedensten Maßnahmen den Frauenanteil beim Bundesheer weiter zu erhöhen. Jungen Mädchen soll aufgezeigt werden, wie sie sich in den unterschiedlichsten Berufsfeldern verwirklichen können und welche Türen ihnen gerade in immer noch eher männerdominierten Bereichen wie dem     Bundesheer offen stehen. Hier gilt es Bewusstsein zu schaffen für die vielfältigen Aufgabengebiete und auch Berührungsängste abzubauen. In Abstimmung mit dem Frauenförderungsplan des Verteidigungsministeriums sollen mit dem gemeinsamen Maßnahmenpaket, Frauen sowie Soldatinnen für die Ausbildung als Informationsoffizier angeworben werden und bei Rekrutierungsmaßnahmen helfen. Darüber hinaus sollen Informationsoffiziere verstärkt Frauen ansprechen. Um die Fitness der interessierten Frauen vor, während und nach der Ausbildung unterstützen zu können, soll neben der Weiterentwicklung des bestehenden Programms „Fit fürs Heer“, außerdem eine Fitness-App zur Vorbereitung auf die fordernden sportlichen Tests entwickelt werden.

Projektinformationen

Organisation
Bundesministerium für Landesverteidigung
Projektstart
2021
Handlungsfeld(er)
Beruf und finanzielle Absicherung
Das Projekt leistet einen Beitrag zu folgenden Indikatoren / Wirkungen aus der Frauenstrategie:
Erhöhung des Frauenanteils in technischen Schulen und Studienrichtungen ● Verringerung des Einkommens- und Pensionsunterschiedes (Gender Pay-Gap/Pensions Gap) von Frauen und Männern zB durch Unterstützung zur eigenständigen Existenzsicherung von Frauen ● Erhöhung des Frauenanteils in allen politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Schlüsselpositionen
Projektauswirkung(en)
extern
Projektdurchführung
extern
Links